Zum Hauptinhalt springen

Farbschema für die Karosserie - Heinkel Tourist

Zur Vergrößerung auf das Vorschaubild 1x klicken.

Hinweis: Die Darstellung der Farben am Bildschirm ist immer verfälscht und gibt nur einen groben Überblick über die Farbe. 

Die aktuelle Farbtabelle des Heinkel-Club für die Heinkel Fahrzeugpalette ist zusammen mit den Farblackexperten der Firma BASF Coatings GmbH - Glasurit und dem Heinkel-Club Deutschland e.V. komplett neu entwickelt worden. In einer aufwendigen Spektralfarbanalyse wurde aus den vom Club bereitgestellten Mustern (lackierte Original Blechteile und/oder Original Nass-Lacke) ein exakter Farbort bestimmt und daraus eine Mischformel entwickelt. In einem mehrstufigen Prozess wurden die neu zusammengesetzten Farben sowohl farbmetrisch als auch visuell unter Beachtung der Metamerie optimiert. So ist es gelungen, mehr als Originalfarbtöne wieder verfügbar zu machen.

Damit Ihr auf die Daten zugreifen könnt, haben wir uns mit der Glasurit Datenbank verlinkt.

Hier der Zugang zur Classic (Car) Colors Farbdatenbank der Firma BASF Coatings GmbH (Glasurit).

Warnhinweis:
In dieser Glasurit Datenbank für Endanwender wird auch eine grobe Farbrichtung angezeigt. Da die Darstellung innerhalb der Datenbank auf nur insgesamt 10 Farben begrenzt ist, ist die dargestellte Farbe NIEMALS eine verbindliche Aussage zu einem Farbton. 
Ihr gebt beim Feld Hersteller/Manufacturer Heinkel ein und klickt auf Suchen und schon erscheinen alle spezifizierten Heinkel Farben.
enn Ihr nun einen der vom Werk verwendeten Farbtöne verwenden/bestellen möchtet gibt es 2 Wege.

A) Hier geht es zur Übersicht der Glasurit Lackierbetriebe. (siehe Werkstattsuche).  Wenn Ihr bei der Suche auf den Reiter ClassicCarColors klickt erscheinen nur die auf Oldtimer spezialisierten Betriebe.

B) Ihr geht zum nächsten Glasusrit Autolack Händler (= Verkaufsstelle für Glasurit Lacke) Die Glasurit Autolackhändler sind verteilt über das gesamte Bundesgebiet. Sie mischen nicht nur den gewünschten Farbton, sondern nennen Euch auch den Kontakt zu dem nächsten lokalen Glasurit Lackierbetrieb.

Achtung: Ruft bitte vorher beim Händler an. Nicht jeder verkauft an "Privatpersonen"

Fragen und Antworten

Wir haben die von der Ernst Heinkel AG, Stuttgart verwendeten Farbbezeichnungen übernommen. Ihr müsst bei der Bestellung folgendes angeben. Hersteller - Farbname
Bsp: Heinkel  - Pelikan rot

Der Lackierer gibt in die Datenbank Heinkel ein und sucht alle verfügbaren Farben. U.a. wird der Farbname Pelikan rot aufgelistet. Hinter dieser Spezifikation verbirgt sich die Mischformel.

Von 39 den historisch bekannten Farben der Heinkelfahrzeuge über 30 Farben neu definiert worden und liegen in der Datenbank als Mischformel vor. Wenn eine von Euch gesuchte Farbe nicht in der Datenbank vorhanden ist, so wurde KEINE Farbspezifikation erstellt. Der Grund ist ganz einfach. Es gibt (noch) kein Muster. Ein anderer Grund liegt darin, dass manche Farben, wie z. B. alle Hammerschlagfarben der Perle-Fahrzeuge, sich nicht industriell reproduzieren lassen.

Ist eine Farbe in der Datenbank zu sehen, so liegt auch eine Mischformel vor.

Du kannst selbst in der Glasurit Datenbank Farbtonsuche für Oldtimer suchen. 

Beim Datenbankfeld Manufactorer/Hersteller wählt Ihr Heinkel aus. Danach den Knopf Search/Suche klicken und alle spezifizierten Heinkelfarben werden gelistet.

Ihr könnt die Suche nach der richtigen Frabe weiter verfeinern indem Ihr das Modell spezifiziert (z.B. Heinkel 103A2). Ein weiterer Klick auf Search/Suche listet nun die beim Modell verwendeten Farbtöne auf.

Ein wichtiger Hinweis: Die in der Datenbank dargestellten Farben geben nur eine grobe Farbrichtung vor und können NIEMALS als Farbmuster herangezogen werden.

Die RAL Farbskala hat insgesamt nur etwa 200 spezifizierte Farbtöne. Mit dieser geringen Anzahl von Farbtönen lassen sich die Original Heinkel Farben nicht präzise definieren. 

Zur Info: In der Glasurit Datenbank sind über 90.000 Farbtöne hinterlegt. Das zeigt die Vielfalt der Farben, die die Hersteller in den letzten 50 Jahren spezifiziert haben. 

Nein. - Der Heinkel-Club Deutschland e.V. hat in enger, langjähriger Zusammenarbeit mit BASF Coatings - Glasurit die Farben spezifiziert. Die Mischformel ist geistiges Eigentum der Firma BASF Coatings - Glasurit. Das Urheberrecht des spezifizierten Farbtons liegt beim Heinkel-Club Deutschland e.V.

Allerdings kann jedermann (auch der Lackierer, der Glasurit Wettbewerbsprodukte einsetzt) beim Glasurit Lackhandel die Farben mischen lassen.

Der Heinkel-Club hat eine Lackmustertafel vor mit allen verfügbaren Farben erstellt. Bei den bekannten Messen wird diese Mustertafel ausgestellt.

Nein. Die im Offsetdruck gedruckte Farbtafel in der Heinkel-Info kann nur als grobe Orientierung bei der Farbauswahl herangezogen werden.

Es wurden die Farbtöne definiert. BASF Coatings bietet viele der Farbtöne in verschiedenen Reihen an: Lösemittelhaltig, Lösemittelhaltig VOC und wasserbasierend. Hinsichtlich des Farbtons sind alle Lacke identisch. 

Reihe 22 - Einschichtlack - lösemittelhaltig, VOC konform - Glasurit Ratio HS

Hier der Link zu den Technischen Daten

Reihe 90 - wasserbasierend - Glasurit Ratio Aqua

Hier der Link zu den Technischen Daten

Farben für den Rahmen und sonstige Teile

Anders als bei den Karrosserieteilen, bei denen der Heinkel-Club in enger Zusammenarbeit mit Glasurit die Farben analysiert wurden, sind die nachfolgenden Farben für Rahmen und sonstige Teile durch das Zusammentragen des gemeinschaftlichen Wissens unserer Mitglieder definiert worden. Bei nicht sichbaren Teilen wurde seitens des Heinkelwerkes auch gerne einmal die Farbspezifikation gewechselt. Ob als Kostengründen oder warum auch immer ist nach wie vor unbekannt.

Informationen zum 101 A-0 (Kicki) sind in dieser Auflistungnicht erfasst, da zu Beginn der Produktion ein häufiger Wechsel der Produktionsbedingungen stattgefunden hat.

 

Heinkel-Rahmen werden in der Regel in einer von drei Farben lackiert. Die Farbspezifikation in RAL sind Näherungswerte.

  • Achatgrau - RAL 7038
  • Zementgrau - RAL 7033
  • Gelbgrau - RAL 7034


Folgende Stücke sind in der Rahmenfarbe lackiert:

  • Rahmen
  • Tank
  • Motorabdeckungen
  • Batteriefach
  • Schalldämpferkotflügelklemme
  • Gabeln
  • Schalldämpfer (102 A-1)
  • Vordere Motorhalterung (103 A-1 und 103 A-2)
  • Ablagefläche abnehmbarer Boden (102 A-1, 103 A-0 und 103 A-1)
  • Sitzbasis (103 A-2)
  • Luftfilterhalterung (103 A-2)

Silber

Die unten aufgeführten Teile sind hellsilber lackiert:

  • Kickstand
  • Kotflügel
  • Schalldämpfer
  • Lichtschalter (103 A-1 und 103 A-2)
  • Hinterer Bremshebel
  • Karosseriebefestigungsbügel
  • Rücklicht (102 A-1 und 103 A-0)
  • Frontstoßdämpfer (103 A-0, 103 A-1 und 103 A-2)
  • Luftfilterhalter (102 A-1, 103 A-0 und 103 A-1)
  • Ersatzradhalterung (102 A-1, 103 A-0 und 103 A-1)

Grau

Die unten aufgeführten Teile sind hellgrau lackiert:

  • Felgen (103 A-1 und 103 A-2)
  • Lenker-Schaltmechanismus (103 A-1 und 103 A-2)
  • Vorderer Bremshebelhalter (103 A-1 und 103 A-2)

Schwarz

Die folgenden Teile sind schwarz lackiert:

  • Lenkstangen-Spannhülse
  • Hintere Motorhalterungen (103 A-1 und 103 A-2)
  • Schalldämpferhalterung (103 A-1 und 103 A-2)

Hellbraun

Die Vor-103A-2-Modelle hatten eine hellbraune Sitzbasis.
Keine anderen Teile wurden in dieser Farbe lackiert.

Chrom

Die folgenden Teile sind in Chrom ausgeführt:

  • Heckablage
  • Scheinwerfereinfassung
  • Felgen (102 A-1 und 103 A-0)
  • Handgriffstangen (102 A-1 und 103 A-0)
  • Lichtschalter (102 A-1 und 103 A-0)
  • Sitzgurthalter (102 A-1, 103 A-0 und 103 A-1)

Die Informationen zum 101 A-0 fehlen

Nacktes Metall

Die folgenden Teile sind in blankem Metall ausgeführt:

  • Naben
  • Hebel
  • Stoßfänger
  • Fußbodenplatte
  • Schwenkarm
  • Schaltkasten (102 A-1 und 103 A-0)
  • Gabelblechabdeckung (102 A-1)
  • Ersatzradabdeckung aus Metall (102 A-1)
  • Ersatzradhalter (103 A-2)