Zum Hauptinhalt springen

Liebe Touristikfreunde,

die unvergessliche Frankreichreise im Jahr 2022, perfekt von Lutz geplant und umgesetzt, ist vielen von uns noch lebhaft in Erinnerung. Angesichts zahlreicher Anfragen bezüglich der Reisepläne für 2024 hat Lutz angedeutet, dass es nun an der Zeit sein könnte, diese wunderbare, wenn auch anspruchsvolle Aufgabe nach vielen Jahren in die Hände anderer zu legen. 

Schon während der Frankreichtour zeigte sich ein harmonisches Zusammenwirken zwischen Lutz Sproesser und Michael Bonk in Bezug auf die Routenplanung und -führung. Das Resultat: Lutz und Michael planen gemeinsam eine ebenso fesselnde wie erlebnisreiche Reise für Juni 2024.

Ziel wird in diesem Jahr das Elsass mit den Vogesen sein. Am Samstag, 22. Juni wollen wir starten, um uns in dem charmanten Städtchen Gérardmer zu treffen.
Abreise ist dann Sonntag, 30. Juni. Hier schlagen wir auf einem der beiden Campingplätze Camping de Ramberchamp oder 6 km entfernt, Camping Le Domaine De Longemer unsere Zelte auf oder beziehen eines der gemütlichen Hotels. Auch Caravanfahrer oder Mobilhomefans werden dort ein geeignetes Quartier, bzw. einen Stellplatz finden. Gérardmer bietet für jede Geschmacksrichtung die passende Unterkunft.

In den folgenden Tagen werden wir dann in Tagesetappen von bis zu 150 km die Gegend erkunden. Die Vogesen bieten eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten, darunter idyllische Dörfer, historische Stätten und atemberaubende Aussichtspunkte mit spektakulären Panoramaausblicken, Museen und vieles mehr. Die hügelige und kurvenreiche Landschaft der Vogesen wird sicherlich das Herz eines jeden Motorrollerfahrers höherschlagen lassen. Die malerischen Straßen und Bergpässe bieten ein aufregendes Fahrerlebnis. Hier sei insbesondere die Route de Crêtes genannt. Sie zählt zu den imposantesten Straßen der Vogesen. Auf 78 km schlängelt sie sich entlang des Hauptkamms der Vogesen von Thann im Süden über den Grand Ballon bis zum Col du Bonhomme im Norden.

Natürlich werden wir nicht nur Rollerfahren, auch kulturinteressierte werden auf ihre Kosten kommen. Zahlreiche Museen der unterschiedlichsten Fachbereiche laden zum Besuch ein. Und der Erholungssuchende wird vielleicht bei einem Badetag am Lac de Gérardmer auf seine Kosten kommen. 

Nicht unerwähnt bleiben darf natürlich die Elsässische Küche. Vielleicht probieren wir mal einen Elsässer Baeckeoffe, die Spezialität der Gegend und natürlich den „Flammekueche traditionnelle alsacienne“ begleitet von einem Gläschen elsässischem Riesling.

Diese Reise bietet eine Mischung aus Naturerlebnissen, historischen Stätten und kulturellen Attraktionen in der Region.